Drucken

Weihnachtbläser 2019 - Festliche Klänge in der heiligen Nacht

Es war bereits seit einigen Stunden dunkel in Malsch und zur Dunkelheit kehrte so langsam auch die stille der Heiligen Nacht ein. Vereinzelt traf Licht aus den Fenstern auf die Straßen von Malsch. Drinnen feierten in einigen Häusern noch die Familien gemeinsam vor ihren Weihnachtsbäumen. Ein leichter Nieselregen setzte ein und begleitete die Weihnachtsbläser, als sie zu ihrem Treffpunkt gingen, und leider auch im weiter Verlauf der Heiligen Nacht.

Weihnachtsbläser vor dem Rathaus

Gestartet sind die Weihnachtsbläser in diesem Jahr vor dem Haus unserer aktiven Querflötistin Barbara. Vor dort zogen sie los, um an möglichst vielen Straßenecken weihnachtliche Lieder zu spielen.

Dort wo die Menschen wach waren, oder wach wurden, wünschte man sich „Frohe Weihnachten“ und erfüllte sogar den ein oder anderen Liedwunsch. Besonders häufig natürlich die Klassiker: „Andachtsjodler“, „Stille Nacht, Heilige Nacht“ und „Oh du fröhliche“. Um sich und das Instrument aufzuwärmen wurden die Weihnachtsbläser, zumeist von Mit-Musikern oder Ehemaligen, einige male ins Haus auf einen kurzen wärmenden Umtrunk eingeladen. Dort erfüllte man den Brauch, der sich in den letzten Jahrzehnten fest etabliert hatte und stoß auf den Weihnachtsbaum an, in dem man ihn, seine Originalität und seine Einzigartigkeit lobte. Ausgezeichnet wurde dieser dann mit dem Weihnachtsbläserchristbaumlobengütesiegel, das, wie bereits in den letzten Jahren Heidrun und Vanessa Brand in mühevoller, kunstvoller Arbeit herstellten. Dieses Jahr, hatte er die Form eines Weihnachtssterns mit Weihnachtskugel.

Weihnachtsbläser in "Spannagels Hof"

Meist konnte man nicht lange bleiben und sich nur kurz austauschen, dann musste man wieder raus in die Kälte. Denn der Weg ist weit, den die Weihnachtsbläser zurücklegen, über 6 km in 6 Stunden dabei spielen sie an fast jeder Straßenecke 1-2 Lieder aus traditionellem weihnachtlichem Liedgute. Und diese Tradition wird nun schon viele Jahrzehnte in Malsch fortgeführt.

Als es wieder unruhiger auf den Straßen wurde und die ersten mit dem Auto zur Arbeit fuhren, die leider nicht an Weihnachten frei haben und ihren Dienst verrichten mussten, kamen die Weihnachtsbläser langsam zum Ende. Gemeinsam gingen sie zum Abschluss frühstücken zu ihrer Musikkameradin Kerstin Mahler und ihrer Familie. Vielen Dank an dieser Stelle für das reichhaltige Frühstück. Auch allen anderen Spendern und Freunden gilt ein herzliches Dankeschön, sowie Steffen Walther, der uns die ganze Nacht über begleitete und alles auf Fotos dokumentierte. Die Weihnachtbläser wünschen nun ein frohes und gesundes Jahr 2020 und sollten Sie sie in diesem Jahr verpasst oder nicht gehört haben, seien sie sicher, sie kommen „Alle Jahre wieder“.

Die vollständige Bildergalerie findet ihr hier.

Zugriffe: 1577